Über Mich

In jungen Jahren bei einem Wettbewerb auf dem Walkenfeld.

Ich bin 45 Jahre alt, in Lemgo geboren und in Lippe aufgewachsen. Von frühester Kindheit an war ich begeistert in Sportvereinen aktiv, ein wenig Fußball und viel Handball, wie das bei vielen Lipperinnen und Lippern der Fall ist. An erster Stelle aber stand für mich die Leichtathletik, ich war Zehnkämpfer. Dadurch habe ich das Walkenfeld und einige andere Lemgoer Sportstätten und Vereine früh kennengelernt. Das Lüttfeld kenne ich als sportbegeisterter Lipper seit Mitte der 80er Jahre und verbringe dort mit dem TBV seit vielen Jahren spannende Stunden.

Im Gespräch auf dem Hof des Braker Schloss.

Nach dem Abitur habe ich Jura in Bielefeld studiert. Parallel engagierte ich mich früh kommunalpolitisch, nämlich im Rat der Stadt Detmold. Als Ratsherr habe ich mich in erster Linie als Vertreter von Wählerinnen und Wählern verstanden und war folgerichtig als Vermittler zwischen Bürgerinnen, Bürgern und Stadtverwaltung aktiv. So habe ich Sprechstunden und Bürgerversammlungen früh kennengelernt und weiß, wie wichtig der Dialog ist.

Nach meinem Referendariat in Lippe war ich über ein Jahrzehnt in der privaten Wirtschaft tätig. Zuerst bei einer Bank für Privatkunden in Hannover und anschließend bei einer Firmenkundenbank in Frankfurt, so konnte ich meine Perspektive beruflich wie menschlich über Lippe hinaus erweitern. Das Wirken in internationalen Konzernen und in einem ausgeprägten multinationalen Umfeld war für mich eine bereichernde wie spannende Erfahrung zugleich. So durfte ich ganz nah erleben, wie verschiedenste Industriebranchen funktionieren, ich konnte aus erster Hand erfahren, wie Europa aktiv zusammenwächst. In der jeweiligen Bank war ich hauptverantwortlich im Compliance-Bereich tätig und habe daher auf wichtige Dinge wie z.B. eine verantwortliche Kreditvergabe geachtet.

Seit 2016 bin ich wieder in Lemgo tätig. Beim Landesverband Lippe bin ich Allgemeiner Vertreter des Verbandsvorstehers und leite die Immobilien- sowie derzeit auch gemeinsam mit dem Verbandsvorsteher die Kulturabteilung. Eine Aufgabe, bei der es gilt, Tradition und Moderne in Einklang zu bringen, dies in direkter Zusammenarbeit mit vielen Menschen in Lippe.

 

Glücklich verheiratet
Gemeinsam mit meiner Frau Tanja.

Privat bin ich seit langem glücklich verheiratet und meine Frau Tanja und ich genießen das Leben in unserem liebenswerten Landesteil.

Im März diesen Jahres wurde ich von der SPD als Kandidat für das Amt des Bürgermeisters der Alten Hansestadt Lemgo nominiert. Ich trete am 13. September 2020 an, um als Ihr Bürgermeister die Zukunft Lemgos in Zeiten neuer Herausforderungen im Bewusstsein der Traditionslinien und im Wissen um das Potential dieser vielseitigen Stadt zu gestalten.